USA Spezial - USA Special

Als Easy Rider durch die USA - Das sind die schönsten Touren


Venice BeachWohl jeder eingefleischte Biker träumt davon, mit seinem Motorrad einmal quer durch Amerika zu fahren – über die legendäre Route 66, als „Easy Rider“ den Traum von der „Freedom of the Road“ zu leben.

Doch nicht nur die Mutter aller Highways ist eine Reise wert – ebenso wunderschön und abenteuerlich ist die Fahrt entlang der malerischen Westküste und durch die Musikstädte New Orleans, Memphis und Nashville.

 


Harley Valley of FireÜber die Straße der Sehnsucht in die unendliche Freiheit

Sie ist der Klassiker unter den Motorradrouten: die legendäre Route 66. Nicht umsonst wird der Highway auch Straße der Sehnsucht genannt, nicht umsonst wird er in unzähligen Liedern besungen, in Büchern und Filmen beschrieben. Von Chicago bis nach Los Angeles führt die Route fast 4.500 Kilometer quer durch die USA. Auf dem Weg geht es durch Springfield, dem Wohnort von Abraham Lincoln, durch die Ölstadt Shamrock in Texas, die von spanischen Missionaren gegründete Stadt Santa Fé, am Grand Canyon vorbei nach Las Vegas durch die Hitze der Mojave Wüste bis nach Los Angeles – vorbei an unzähligen Motels, riesigen Neonschildern, alten Autowracks und Art-déco-Burger-Buden. Passiert werden dabei insgesamt acht Bundesstaaten – und eine Begegnung ist hier jedem „Easy Rider“ sicher: die mit der Freiheit.



 Werbung 



 Werbung 

 

Golden Gate San FranciscoDie atemberaubende Schönheit der Westküste

Zwar weniger beschrieben, besungen und mystifiziert, aber mindestens genauso spannend, ist die Westküsten-Tour über den Highway No. 1. Die Straße entlang des Pazifiks zählt zu den schönsten der Welt und wird beherrscht von malerisch schönen Landschaften, unglaublichen Farbenspielen der Natur und spannenden Städten. Hier lernen Biker drei Staaten kennen: Washington State, Oregon und Kalifornien. Von Seattle im Norden führt die Route über Oregon bis nach San Francisco und Los Angeles.

Während die Vegetation im Norden aus den enormen Redwoods,atemberaubenden Wasserfällen und mächtigen Flüssen besteht, wird es im Laufe der Tour immer wärmer, die Strände weißer – und vielleicht begegnet der Motorradfahrer auch dem einen oder anderen Seeelefanten, Pelikan oder Seehund. Einfach nur wunderschön!

MemphisAuf den Spuren von Elvis, Country Music und den Cherokee

Die perfekte Tour für Musikfans führt durch Mississippi und den Süden der USA durch die Städte des Jazz, Blues und der Country Music: New Orleans, Memphis und Nashville. Höhepunkte der Reise sind die Fahrt mit dem Schaufelraddampfer auf dem imposanten Mississippi River, der Besuch der Villa der Rock’n’Roll-Legende Elvis Presley in Graceland in Memphis, die Besichtigung der Jack-Daniels-Destillerie in Tennessee und die kurvige Fahrt durch die Great Smoky Mountains, bei der man mit ein bisschen Glück den scheuen Schwarzbären begegnet und am Ende in der Indianerstadt Cherokee landet. Weiter geht es Richtung Atlantikküste nach Florida und St. Augustine, der angeblich ältesten Stadt der USA. Der Road-Trip endet in Orlando, wo es nicht nur den größten Harley-Davidson-Laden der Welt gibt, sondern auch riesige Shopping Malls und die berühmten Themenparks Disney World, Seaworld und die Universal Studios. Hier sind also auch abseits der Straße einige Abenteuer garantiert.

 

« Travel, explore and hike the USA - it's amazing out there! »
Monika und Fritz Zehrer



 Werbung 



 Werbung